Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

Dr. Markus Wollweber

Veranstaltungsdatum

Donnerstag, 19.09.2019
09:30 - 16:45 Uhr

Veranstaltungsort

Schulungszentrum der Akademie
Von-der-Wettern-Str. 17
51149 Köln

Teilnehmergebühr

320,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

225,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln, die nach dem 01.07.2017 zugelassen wurden

Thema:

Verfahrensrecht - Retter in der Not?

Einführung:

Das Seminar wendet sich an den steuerlichen Praktiker, dem in typischen Fällen des Tagesgeschäfts Möglichkeiten und Argumente an die Seite gestellt werden, um den Fall mit Hilfe des Verfahrensrechts in seinem Sinne zu beeinflussen.

Schwerpunkte sind u. a. die aktuelle Rechtsprechung zu den Berichtigungs- und Korrekturvorschriften (§§ 129, 172 ff. AO) sowie die Voraussetzungen und Angriffsmöglichkeiten im Zusammenhang von Schätzungen nach § 162 AO.

Erste Erfahrungen im Hinblick auf die Neuregelungen der Abgabefristen, Fristverlängerung und im Hinblick auf den Verspätungszuschlag werden ebenso vorgestellt wie die aktuellen verfassungsgerichtlichen Entwicklungen betreffend Nachfestsetzungs- und Aussetzungszinsen. Auch werden Angriffsmöglichkeiten gegen den Duldungsbescheid und grundlagenähnliche Bescheide (z.B. § 32a KStG, Gewinnfeststellung im Verhältnis zum Gewerbesteuermessbetragsbescheid) aufgezeigt. Überdies werden grundsätzliche Fragen der Zahlungsverjährung und der Voraussetzung und Rechtsfolgen der tatsächlichen Verständigung erörtert. Schließlich wird aufbereitet, ob und in welchem Umfang die Vorschriften der DSGVO vom Berater für das steuerliche Verfahrensrecht nutzbar gemacht und wie einer ungewünschten überlangen Verfahrensdauer entgegen gewirkt werden kann.

Themenübersicht:

  1. Aktuelle Rechtsprechung zu Berichtigungs- und Korrekturvorschriften
    • Neues zur Berichtigung bei offenbaren Unrichtigkeiten, § 129 AO
    • Neues zur Änderung wegen nachträglich bekannt gewordener Tatsachen, § 173 AO
    • Neues zur Änderung bei Grundlagenbescheid und rückwirkendem Ereignis, § 175 AO
    • § 173a AO
    • § 175b AO
    • Sonstige Korrekturvorschriften
  2. Die Schätzung: Voraussetzung und Angriffsmöglichkeiten
  3. Die Tatsächliche Verständigung: Rechtliche Voraussetzungen und Bindungswirkung
  4. Nutzbarmachen der DSGVO: Neue Auskunfts- und Einsichtsrechte nach DSGVO auch im Steuerverfahren?
  5. Risiko Duldungsbescheid: Voraussetzungen, Ermessens- und Angriffsmöglichkeiten
  6. Zahlungsverjährung: Das „unbekannte“ Wesen
  7. Grundlagenähnliche Bescheide
  8. Neue Anzeigepflichten bei Steuergestaltung
  9. Zehn Tipps für den Finanzprozess
  10. Richtige Rechtsbehelfe in der Insolvenz des Mandanten
  11. Haftungsbescheide nach zivilrechtlichen Haftungsvorschriften
  12. Aktuelles zu § 6 Abs. 5 EStG und Realteilung

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück