Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

StB Prof. Dr. Dipl.-Kfm. Hans Ott

Veranstaltungsdatum

Freitag, 06.12.2019
09:30 - 16:45 Uhr

Veranstaltungsort

Schulungszentrum der Akademie
Von-der-Wettern-Str. 17
51149 Köln

Teilnehmergebühr

320,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

225,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln, die nach dem 01.07.2017 zugelassen wurden

Thema:

Steuerfallen bei Umwandlungen

Einführung:

In der Praxis ergeben sich immer wieder Fragen rund um die Umstrukturierung einer GmbH. In dem Seminar werden grundlegend die Einbringung in eine GmbH sowie die Rückumwand-lung einer GmbH in ein Personenunternehmen behandelt. Schwerpunktmäßig werden dabei die auftretenden Steuerfallen und deren Vermeidung unter Berücksichtigung der Verwaltungsauffassung herausgearbeitet. Die praxisorientierte Erörterung der einzelnen Umwandlungsarten anhand ausgewählter Beispielsfälle ermöglicht eine sofortige Umsetzung der mitunter schwierigen Materie in die Praxis. Die praktischen Gestaltungshinweise dienen der Vermeidung von steuerlichen Fehlern bei Umstrukturierungen.

* Das Seminar ist zum Nachweis der Pflichtfortbildung für Fachberater Unternehmensnachfolge (6 Zeitstunden) geeignet.





Themenübersicht:

  1. Einbringung in eine GmbH nach § 20 UmwStG
    • Richtige Gewährung von Gesellschaftsrechten
    • Qualifizierter Einbringungsgegenstand
    • Richtige Antragstellung bei Buchwertfortführung
    • Sonstige Gegenleistungen bei der Einbringung
    • Sonstige Problembereiche
  2. Qualifizierter Anteilstausch nach § 21 UmwStG
    • Mehrheitsvermittelnde und mehrheitsverstärkende Anteile
    • Voraussetzungen der Steuerneutralität und Antragstellung
  3. Sperrfristbehaftete Anteile
    • Originäre, fiktive und derivative sperrfristbehaftete Anteile
    • Veräußerung während der siebenjährigen Sperrfrist
    • Einbringungsgewinne und Gewerbesteuer
    • Richtige Behandlung des Erhöhungsbetrags
    • Einfache und doppelte Nachweispflichten
    • Ausgewählte Ersatzrealisationstatbestände
    • Weitereinbringung sperrfristbehafteter Anteile
  4. Rückumwandlung der GmbH in ein Personenunternehmen
    • Richtige Verbuchung des übernommenen Vermögens
    • Wertansatz in der Schlussbilanz der GmbH und Wertverknüpfung
    • Fiktive Gewinnausschüttung nach § 7 UmwStG
    • Ermittlung des Übernahmeergebnisses
    • Gewerbesteuerfalle nach § 18 Abs. 3 UmwStG und deren Vermeidung
    • Pensionsrückstellungen bei Umwandlungen

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück