Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

RA Hans-Josef Hartmann

Veranstaltungsdatum

Donnerstag, 08.11.2018
15:30 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Schulungszentrum der Akademie
Von-der-Wettern-Straße 17
51149 Köln Porz-Gremberghoven

Teilnehmergebühr

175,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

130,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln, die nach dem 01.07.2016 zugelassen wurden

Thema:

Aktuelle Fragen zur Besteuerung der Land- und Forstwirte

Einführung:

Das Seminar richtet sich speziell an Steuerberater und Mitarbeiter in Steuerkanzleien, die u.a. Mandaten im Bereich der Land- und Forstwirtschaft betreuen. Erörtert werden die in diesem Wirtschaftsbereich im Verlauf des Jahres eingetretenen Rechtsänderungen, die sich aus der Steuergesetzgebung, aus der Rechtsprechung und aus Verwaltungsanweisungen ergeben.

Neben einem allgemeinen Überblick über Neuerungen aus der Steuergesetzgebung steht hier insbesondere die binnen Jahresfrist angestrebte verfassungsgemäße Ausgestaltung der Grundsteuer mit den Auswirkungen für die Land- und Forstwirtschaft und andere mit einer Anpassung des Bewertungsgesetzes verbundene Auswirkungen im Blickpunkt der Betrachtung.

Darüber hinaus werden die für die Beratungspraxis wichtigen ertrag- und umsatzsteuerrechtlichen Fragestellungen erörtert, die sich aus der höchstrichterlichen Rechtsprechung und aus Verwaltungsanweisungen für die Rechtsanwendung ergeben. Hinweise und Empfehlungen für die Beratung runden das Seminarprogramm ab.

Themenübersicht:

  1. Steuergesetzgebung mit Auswirkungen im Bereich der Land- und Forstwirtschaft
  2. Maßnahmen zur Umsetzung der befristeten Tarifglättungs-Regelung für landwirtschaftliche Einkünfte nach § 32c EStG
  3. Konsequenzen aus dem Urteil des BVerfG zur Grundsteuer
  4. Betriebszerschlagung durch Übertragung sämtlicher landwirtschaftlicher Nutzflächen auf mehrere Erwerber
  5. Wegfall des Verpächterwahlrechts bei Übertragung eines verpachteten Betriebes auf mehrere Erwerber
  6. Erfassung der Erträge aus der Auflösung eines passiven RAP als begünstigten Aufgabegewinn
  7. Voraussetzungen für den Verzicht auf eine Mitteilung zur Anwendung der Gewinnermittlung nach § 13a EStG
  8. Ermittlung der Anschaffungskosten für ein durch Tausch erworbenes Grundstück
  9. Parzellenweise Verpachtung eines ruhenden landwirtschaftlichen Betriebs
  10. Weinbau
    • Wiederbepflanzungsrechte im Weinbau als nicht abnutzbare immaterielle Wirtschaftsgüter
    • Abgrenzung zum Gewerbe im Bereich des Weinbaus
  11. Ertragsteuerrechtliche Behandlung von forstwirtschaftlichen Flächen als Betriebsflächen eines Erwerbsbetriebs
  12. Ertragsteuerrechtliche Behandlung von Biogasanlagen und der Erzeugung von Energie aus Biogas
  13. Umsatzsteuerrechtliche Fragestellungen
    • Mehrere getrennte landwirtschaftliche Betriebe als einheitliches Unternehmen
    • Keine Option bei Vermietungen an einen Pauschallandwirt
    • Bestimmung der Mindestbemessungsgrundlage bei der Lieferung von Wärme an nahestehende Personen
    • Umsatzsteuer bei Überlassung von Vieheinheiten im Rahmen einer Personengesellschaft gegen Gewinnbeteiligung
  14. Zuordnung von Kleingartenflächen zum Grundvermögen und Abgrenzung zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück