Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

RA FAStR Dr. Peter Talaska,
Dr. Christian Bertrand

Veranstaltungsdatum

Mittwoch, 03.04.2019
15:30 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Schulungszentrum der Akademie
Von-der-Wettern-Str. 17
51149 Köln

Teilnehmergebühr

190,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

140,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln, die nach dem 01.01.2017 zugelassen wurden

Thema:

Praxistipps für den Eingriff der Steuerfahndung

Einführung:

Der Gesetzgeber hat in jüngerer Zeit verschiedene Reformvorhaben in Kraft gesetzt, die die Strafvorschriften der Abgabenordnung berühren. Dies betrifft insbesondere die Änderungen der Abgabenordnung selbst durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens, aber auch die Reform der strafprozessualen Vermögensabschöpfung. Das Seminar behandelt die Auswirkungen dieser Neuregelungen auf die tägliche Praxis und verbindet dies mit einem Überblick zur aktuellen Rechtsprechung im Steuerstrafrecht. Ferner sollen die Verhaltensregeln im Zusammenhang mit Durchsuchung und Beschlagnahme aufgefrischt werden.

Themenübersicht:

  1. Aus der neueren Rechtsprechung des 1. Strafsenats
    • Abgrenzung von tateinheitlich (§ 52 StGB) und tatmehrheitlich (§ 53 StGB) begangenen Steuerhinterziehungen
    • Steuerverkürzung in großem Ausmaß (Grenze von ? 50.000) - Relativierung der Strafzumessungsrechtsprechung durch die Vorgaben des 2. Strafsenats?
    • Vorsatz und Irrtum über das Bestehen eines „Steueranspruchs“
    • Steuerliche und strafrechtliche Schätzungen
  2. Besonderheiten der Steuerhinterziehung durch Unterlassen
    • Unterschiede im Kreis der tauglichen Täter bei § 370 Abs. 1 Nr. 1 und § 370 Abs. 1 Nr. 2 AO
    • Einzelne Erklärungspflichten im Sinne von § 370 Abs. 1 Nr. 2 AO
    • Strafbarkeit durch Unterlassen trotz Kenntnis der Behörde?
  3. Strafbarkeit von Steuerberatern und die Beurteilung „berufstypischer Handlungen“
    • Täterschaft durch Steuerberater?
    • Beihilfe nach § 27 StGB und das Problem der „neutralen Handlungen“
  4. Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung und Auswirkung auf Steuerstrafverfahren?
    • Das neue Einziehungsrecht ab dem 1.7.2017
    • Strafprozessualer Arrest im laufenden Steuerstrafverfahren
    • Einziehung von Vermögen wegen Steuerhinterziehung
  5. Strafrechtliche Auswirkungen der AO-Reform (GzModBestV)?
    • Neues Fristenkonzept aus § 149 AO
    • Steuerstrafrechtliche Aspekte der elektronischen Steuererklärung
    • Steuerstrafrechtliche Auswirkungen von § 150 Abs. 7 Satz 2 AO?
    • Steuerstrafrechtliche Auswirkungen von „Freitextfeldern“ im Sinne von § 150 Abs. 7 Satz 1 AO?
  6. Verhaltensregeln bei Durchsuchung und Beschlagnahme

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück