Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

Dipl.-Fw. Christoph Kleine-Rosenstein

Veranstaltungsdatum

Dienstag, 12.11.2019
15:30 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Schulungszentrum der Akademie
Von-der-Wettern-Str. 17
51149 Köln

Teilnehmergebühr

190,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

140,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln, die nach dem 01.07.2017 zugelassen wurden

Thema:

Update zur ertrag- und umsatzsteuerlichen Behandlung von Fahrzeugen - Benzin, Diesel, Hybrid oder doch voll elektrisch?

Einführung:

Nicht nur die Antriebsart will mit Bedacht gewählt werden, auch die steuerlichen Komponenten eines Geschäfts- oder Firmenwagens erlauben mittlerweile vielschichtige Gestaltungsmöglichkeiten dieses „Dauerbrenners“. Sowohl das sog. Jahressteuergesetz 2018 als auch das im Gesetzgebungsverfahren befindliche Jahressteuergesetz 2019 sehen umfangreiche Privilegierungen für elektrische Antriebsvarianten vor.
Vorrangiges Ziel des Seminars ist es, die unterschiedlichen Sichtweisen des national geprägten Ertragsteuerrechts mit der unionsrechtlichen bestimmten Umsatzsteuer zu vergleichen, Unterschiede herauszuarbeiten und Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um für den Steuerpflichtigen ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Themenübersicht:

  1. Behandlung von Fahrzeugen aus dem Blickwinkel eines Einzelunternehmens
    • Anschaffungsvorgang
    • Notwendiges Betriebsvermögen
    • Gewillkürtes Betriebsvermögen oder doch Privatvermögen, ggf. Aufwandseinlage
    • Laufende Kosten, Unfallkosten
    • Bewertung gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 1 EStG, Teilwertabschreibung
    • Privatnutzung durch den Unternehmer, erster Anscheinsbeweis
    • Nicht abziehbare Betriebsausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte und für Familienheimfahrten
    • Nutzung durch den Arbeitnehmer
    • Entnahme und Veräußerung eines betrieblichen bzw. eines dem Unternehmen (ggf. teilweise) zugeordneten Fahrzeugs
  2. Besonderheiten bei Personengesellschaften
    • Fahrzeuge im Gesamthandsvermögen oder im Sonderbetriebsvermögen
    • Privatnutzung durch einen Gesellschafter Nutzungsentnahme oder entgeltliche Leistung
  3. Besonderheiten bei Kapitalgesellschaften
    • Privatnutzung durch einen Gesellschafter-Geschäftsführer Arbeitslohn oder verdeckte Gewinnausschüttung
    • Unangemessene Fahrzeuge
    • Nutzungsverbote
  4. Fahrzeugeinzelbesteuerung

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück