Online-AnmeldungFax-FormularOutlook-TerminSeminar weiterempfehlen

Referent(en)

StB Dipl.-Fw. Hans-Georg Janzen

Veranstaltungsdatum

Mittwoch, 29.07.2020
09:30 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Webinar

per Anmeldelink

Teilnehmergebühr

190,00 EUR
Mitglieder des Steuerberater-Verbandes e.V. Köln und ihre nicht berufsangehörigen Mitarbeiter

Thema:

LIVE-WEBINAR: Steuersatzänderungen zum 01.07.2020 - Der Nebel hat sich gelichtet - Rechtzeitig die Weichen für eine Steueroptimierung stellen

Einführung:

Der Gesetzgeber hat im Rahmen des Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets zum 01.07.2020 für einen Zeitraum von einem Jahr den ermäßigten Steuersatz für Verpflegungs- und Restaurantdienstleistung (mit Ausnahme der Getränke) eingeführt. Außerdem wurden für ein halbes Jahr der Regelsteuersatz von 19 % auf 16 % und der ermäßigte Steuersatz von 7 % auf 5 % gesenkt. Diese Änderungen sind einmalig. Zum ersten Mal kommt es zu einer Absenkung von Steuersätzen. Einmalig ist auch, dass eine Steuersatzänderung nur für einen begrenzten Zeitraum zur Anwendung kommt. Dies löst in der Praxis zum Teil nicht gekannte Probleme aus.

Nachdem die Finanzverwaltung zunächst mit zwei Entwürfen sich zur Steuersatzänderung geäußert hat, liegt jetzt das endgültige BMF-Schreiben v. 30.06.2020 vor. Zudem hat sich das BMF mit einem Schreiben v. 02.07.2020 zur Aufteilung eines Pauschalpreises bei Kombiangeboten im Gaststätten- und Hotelbereich geäußert. Nachdem es zu Beginn der angedachten Steuersatzänderungen viele ungelöste Probleme gab, hat sich jetzt (endlich) der Nebel gelichtet, so dass eine rechtssichere Beratung möglich ist. Die zutreffende Anwendung der Regelungen ermöglicht darüber hinaus in einigen Bereichen steueroptimierte Behandlungen. Dies verschafft dem Mandanten einen Wettbewerbsvorteil bei Leistungen an Endverbraucher. Ein Seminar mit hohem Praxiswert.

Jeder Teilnehmer erhält Seminarunterlagen mit allen relevanten Informationen zum Thema.

Den Anmeldelink erhalten Sie am Vortag des Webinars per Mail.

Bitte beachten Sie auch den Zusatztermin am 28.07.2020.

Themenübersicht:

  1. Zeitpunkt der Leistung bei
    • sonstigen Leistungen, insb. Dauerleistungen,
    • Lieferungen,
    • Werklieferungen und Werkleistungen,
    • Einzweckgutscheinen,
    • Kfz-Gestellung an Arbeitnehmer
  2. Steueroptimierung durch Gestaltung von Teilleistungen, insb. in der Bauwirtschaft
  3. Einzelfälle zur Frage der Teilleistungen, z.B. Jahreskarten, Buchführungsarbeiten, Lohnbuchführung, Leistungen der Fahrschulen, Abrechnung der umlagefähigen Nebenkosten bei steuerpflichtiger Grundstücksvermietung
  4. Maßgebender Steuersatz beim innergemeinschaftlichen Erwerb und Übergang der Steuerschuld nach § 13b UStG
  5. Berichtigung von An- und Vorauszahlungen
  6. Erteilung von Anzahlungs- und Vorauszahlungsrechnungen, Vorausrechnungen sowie Endrechnungen
  7. Übergangsprobleme bei der Besteuerung von Personenbeförderungen im Schienenbahnverkehr, mit Taxen und im Mietwagenverkehr sowie im Gastgewerbe
  8. Minderung der Bemessungsgrundlage, insb. bei
    • Jahresboni, Erstattung von Pfandbeträgen,
    • Einlösen von Preisnachlass- und Preiserstattungsgutscheinen,
    • Umtausch von Gegenständen
  9. Branchenspezifische Besonderheiten
    • Aufteilung eines einheitlichen Pauschalpreises von Kombiangeboten (z.B. Frühstück mit Getränken) im Gaststätten- und Hotelgewerbe, Lieferung von Strom, Gas und Wasser,
    • Telekommunikationsleistungen,
    • Umsätze der Handelsvertreter und Handelsmakler
  10. Anpassung von Verträgen (Anpassungsklauseln, Festpreisklauseln, § 29 UStG, BGH v. 20.02.2019 - VIII ZR 7/18)

Infos downloaden

Einen Überblick erhalten Sie auch über unsere Leistungsbroschüre

Kostenlose Beratung unter

02203 993216

ostrowski@stbverband-koeln.de

Schreiben Sie uns und wir rufen Sie umgehend zurück