Seminar

Kalender
Buchen

Aktuelles Insolvenzrecht

Der Fachausschuss Sanierung und Insolvenz (FAS) des IDW hat am 04.01.2022 den Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Bescheinigung nach § 270d und Beurteilung der Anforderungen nach § 270a InsO (IDW ES 9 n.F.) verabschiedet, der im Seminar vorgestellt wird - unter Darstellung der erheblichen betriebswirtschaftlichen Unterstützungsfelder für Fachberater.

Ferner runden die Darstellung aktueller Insolvenzrechtsprechung, ausgewählter Punkte der jüngsten Gesetzesinitiative durch das StaRUG sowie ein Blick auf das sich aktuell abzeichnende Insolvenzgeschehen die Veranstaltung ab.
*Die Teilnahme an diesem Seminar ist zum Nachweis der Pflichtfortbildung für DStV-Fachberater Restrukturierung und Unternehmensplanung von 3,5 Zeitstunden geeignet.



Themenübersicht


1. Pot. betriebswirtschaftliche Unterstützungsleistungen von Fachberatern im Fall einer notwendigen Bescheinigung nach § 270 d InsO bzw. einer gutachterlichen Stellungnahme bzgl. § 270 a InsO - der IDW S 9 n.F.
  • Die Änderungen der §§ 270 ff. InsO durch das SanInsFoG
  • Erfahrungen der Praxis aus der Anwendung des IDW S 9 a.F. („Schutzschirmbescheinigung“)
  • Zur Notwendigkeit einer Neufassung des IDW S 9 und der Ziele
  • Erster Entwurf und Fachdiskussion
  • Vorstellung des IDW S 9 n.F.
  • Betriebswirtschaftliche Unterstützungsleistungen von Fachberatern
 
2. Aktuelle Rechtsprechung zum Insolvenzrecht
  • BGH, Urt. v. 03.03.2022, Az. IX ZR 78/20 – Sanierungsversuch, Zahlungen an den Sanierungsberater und Benachteiligungsvorsatz
  • BGH, Urt. v. 03.03.2022, Az. IX ZR 53/19 – Beweisanzeichen für die subjektiven Voraussetzungen der Vorsatzanfechtung
  • LG Aachen, Urt. v. 14.04.2022, Az. 11 O 241/17 – u.a. Anforderungen an Sanierungskonzepte
 
3. StaRUG
  • Neue Pflichten durch die Krisenfrüherkennung nach § 1 StaRUG?
  • Zu den Hinweis- und Warnpflichten nach § 102 StaRUG
 
4. Ausblick auf das Insolvenzgeschehen 2022

Mit dem Teil 1. des Vortrags soll den Fachberatern der IDW S 9 n.F. dargestellt werden - unter Bezugnahme auf das geänderte Insolvenzrecht sowie Praxiserfahrungen in diesem Kontext. Dabei wird herausgearbeitet, welche betriebswirtschaftliche Unterstützung Fachberater in diesen Prozessen leisten können.
 
Teil 2. und Teil 3. greifen aktuelle Rechtsprechung bzw. jüngste Gesetzesinitiativen auf, die eine sehr hohe Relevanz für die berufliche Tätigkeit der Fachberater haben und daher wissenstechnisch elementar sind.
Zuletzt beleuchtet Teil 4. das zu prognostizierende Insolvenzgeschehen 2022 vor insbes. dem aktuellen Hintergrund enorm steigender Energie- und Rohstoffkosten durch den Ukraine-Krieg und dem weggebrochenen Absatzmarkt Russland bzw. Lieferengpässen vieler Güter auf der Einkaufsseite.