Seminar

Kalender
Buchen

Optimale GmbH-Beratung 2024 - Chancen nutzen & Risiken eliminieren - (2. Termine)

Zu den wichtigen Aufgaben des steuerlichen Beraters gehört es auch, für GmbH und Gesellschafter aus steuerlicher Sicht optimale Gestaltungen anzuregen. Das Seminar zeigt für viele praxisrelevante Fälle entsprechende sinnvolle Möglichkeiten einschließlich der damit evtl. verbundenen Risiken auf. Hiernach kann der Steuerberater entscheiden, bei welchen Mandanten diese Gestaltungen empfehlenswert sind. Weitere Einzelheiten zum Seminarinhalt ergeben sich aus der beigefügten Gliederung.

Sie erhalten umfangreiche Arbeitsunterlagen, die auch für die praktische Arbeit in diesen Bereichen hilfreich sind. Ein TOP-Seminar mit hohem Praxiswert. 
Themenübersicht

Vermeidung verdeckter Gewinnausschüttungen
  • Weiterarbeit des GesGF nach Erreichen des 65./67. Lebensjahres
  • Darlehnsgewährung an Gesellschafter ohne Sicherheiten
  • Angemessene Verzinsung der Darlehnsgewährung an Gesellschafter bzw. der Forderung auf Verrechnungskonto
  • Der GesGF als Subunternehmer für die GmbH
 
Vermeidung bzw. Verringerung der Nachteile aus § 8 c KStG
  • Forderungsverzicht gegen Besserungsschein oder Forderungsabtretung bei Anteilsübertragung einer Verlust-GmbH 
  • (verunglückter) Rangrücktritt zur Vermeidung des § 8 c KStG
  • Anteilsübertragung in Raten und § 8 c KStG
  • Übertragung der GmbH-Anteile an verschiedene Personen
 
Vorteilhafte Zwischenschaltung einer Kapitalgesellschaft
  • Steuervorteile durch Errichtung einer Holding zum Halten einer wertvollen GmbH-Beteiligung
  • Die vermögensverwaltende Wertpapier-GmbH anstelle von Aktien-Spekulationen durch natürliche Personen (Renaissance ab 2017!)
 
Praxisfälle zur Einbringung und Umwandlung
  • Ausweis der Mehrbeträge bei Einbringungen als Gesellschafterdarlehn oder als Kapitalrücklage?
  • Steuernachteile durch Entnahmen im Rückwirkungszeitraum bei Einbringungen nach § 20 UmwStG und ihre Vermeidung
  • Bargründung mit Sachagio bzw. Barkapitalerhöhung anstelle der Sachgründung bzw. Sachkapitalerhöhung in Einbringungsfällen des § 20 UmwStG
  • Vorsicht bei Schenkung von GmbH-Anteilen innerhalb von sieben Jahren nach Einbringung § 20 UmwStG
  • Verschmelzung von Gewinn- und Verlustunternehmen
 
Neuigkeiten zum steuerlichen Einlagekonto nach § 27 KStG
  • Steuerhaftung wegen Festschreibung der Verwendungsfiktion aufgrund Betriebsprüfung
  • Vor- und Nachteile der strengen Verwendungsfiktion für das steuerliche Einlagekonto
  • Vorabausschüttungen und Verwendung des stl. Einlagekontos
  • Umwandlung der Kapitalrücklage in Gesellschafterdarlehn
 
Sonstiges
  • Übertragung eigener Anteile an Gesellschafter     
  • Optimale Gestaltung des fremdfinanzierten Anteilserwerb         
  • Zurechnung von Gewinnausschüttungen bei Anteilsübertragung, einschl. Steuerfolgen für Veräußerer und Erwerber 
12 | 03 | 24 - per Anmeldelink
LIVE-Webinar, per Anmeldelink
15 | 03 | 24 - per Anmeldelink
LIVE-Webinar, per Anmeldelink