Seminar

Kalender
Buchen

Aktuelle Entwicklungen in der Betriebsprüfung: Quantitative Prüfungsmethoden, qualitatives Mitwirkungsverlangen, Beschleunigung der Außenprüfung und mehr

Das BMF hat mit Schreiben vom 05.09.2023 zur Anwendung automationsgestützter, quantitativer Prüfungsmethoden wie Zeitreihenanalyse, Ziffernanalyse, Struktur- und Vergleichsanalyse, Summarische Risikoprüfung und Stichprobenverfahren in der steuerlichen Außenprüfung Stellung genommen. Darüber hinaus hat der Bundesrat am 16.12.2022 ein Gesetz zur Beschleunigung der Betriebsprüfung verabschiedet. Auch die Betriebsgrößenklassen werden zum 01.01.2024 mit deutlichen Auswirkungen auf die Prüfungspraxis neu geregelt. Dazu ist festzustellen, dass in der Beratungspraxis immer wieder gravierende Fehler bzgl. der Umsetzung der GoBD und der digitalen Daten vorgelagerter (Kassen-) Systeme vorkommen.
 
In diesem Seminar werden Ihnen die quantitativen Prüfungsmethoden praxisnah mit Beispielen erörtert und Hinweise auf die Anwendbarkeit gegeben. Die neuen Mitwirkungspflichten im Rahmen der BP, die Begrenzung der Ablaufhemmung, das verabschiedete Sanktionssystem beim qualifizierten Mitwirkungsverlangen werden umfassend dargestellt. Neben Auswirkungen der aktualisierten Betriebsgrößenklassen auf die Prüfungspraxis werden auch Praxisfragen der GoBD und Neuigkeiten zu digitalen Kassen erörtert. 

Themenübersicht

  • Beschleunigung der Betriebsprüfung, Gesetz zur Umsetzung der „DAC 7“
  • Automationsgestützte quantitative Prüfungsmethoden in der steuerlichen Außenprüfung, BMF-Schreiben vom 05.09.2023
  • Statistik / Betriebsgrößenklassen / Richtsatzsammlung
  • Voraussetzungen für die digitale Kommunikation mit der Finanzverwaltung (Neufassung § 87 a AO)
  • Neuer Anwendungserlass zu digitalen Kassen(-daten), BMF-Schreiben vom 30.06.2023
  • Praxisfragen / Praxiserfahrungen GoBD