Seminar

Kalender
Buchen

Betriebsaufspaltung: Fallstricke vermeiden und Gestaltungschancen nutzen

Wie heißt es so schön: „Den ersten Fehler in der Ertragsteuerklausur des StB-Examens hat man gemacht, wenn man die Betriebsaufspaltung nicht erkannt hat.“ Musste man im StB-Vorbereitungskurs über diesen Satz noch Schmunzeln, kann einem in der Praxis das Lachen schnell vergehen. Denn die Betriebsaufspaltung wartet mit einer Reihe von Tücken und Fallstricken auf, die für den Mandanten und den mit der Sache befassten Berater äußerst unangenehme Folgen haben können. So kann z.B. die
unbeabsichtigte Auflösung einer langjährig nicht erkannten Betriebsaufspaltung und die damit einhergehende Versteuerung der stillen Reserven ohne jeglichen Geldzufluss existenzbedrohende Steuerzahlungen auslösen.

Im Seminar werden Ihnen daher neben den aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung eine Reihe von klassischen Fallstricken und Gestaltungsmöglichkeiten dargestellt.
Themenübersicht

  • Steuerfalle: der GmbH-Geschäftsführer im Homeoffice
  • Gestaltungsansätze zur Vermeidung einer Betriebsaufspaltung bzw. zur Sicherstellung einer bereits bestehenden Betriebsaufspaltung
  • Vermeidung einer Betriebsaufspaltung bei der Unternehmensnachfolge - „Zuwendungspflegschaft“ nach § 1811 BGB als „Betriebsaufspaltungs-Blocker“
  • Aktuelle Rechtsprechung (z.B. Änderung der Rechtsprechung zur Betriebsaufspaltung bei mittelbaren Beteiligungen, faktische Beherrschung durch Geschäftsführung?)
  • Auswirkungen der Rechtsprechungsänderung auf bestehende Strukturen (Handlungsbedarf auch bei der Besitzgesellschaft in der Rechtsform der GmbH?)
  • Spannungsfeld erweiterte Gewerbesteuerkürzung (§ 9 Nr. 1 S. 2 GewStG) - Betriebsaufspaltungskonstellation